Woodkid beim Auftakt des New Fall-Festivals am 31. Oktober 2013 in der Tonhalle Düsseldorf. Foto: AWi

Woodkid rockt die Tonhalle

Was für ein fulminanter Auftakt des New Fall-Festivals 2013 in der Tonhalle Düsseldorf. Woodkid rockte am Donnerstagabend den ehrwürdigen Konzerttempel und ließ mit seinen Trommlern die Mauern erbeben. Sakrale Klänge, Trommelwirbel á la Yamato und gefühlvolle Balladen – der 30-jährige Woodkid alias Yoann Lemoine präsentierte dem Publikum ein breites musikalisches Spektrum. Das Festival, das im dritten Jahr immer mehr Fans in die Landeshauptstadt lockt, geht noch bis zum 3. November. Einige Acts sind schon jetzt ausverkauft.

Am Donnerstagabend ist Woodkid-Zeit in Düsseldorf. Und wie! Da laufen große schwarz-weiße, sehr ästhetische Videos über eine riesige Leinwand, die seine Musik im wahrsten Sinne des Wortes untermalen. Die Musiker werden perfekt durch Choreographie und Licht in Szene gesetzt. Und wenn die zur Tat schreiten, dann begibt sich der Franzose gern auch einmal in den Hintergrund, um alle Aufmerksamkeit auf seine Band zu richten. In diesen Momenten steht er wie ein Dirigent vor seinen Musikern, gibt den Takt vor.

Die Karriere des Kunststudenten Lemoine begann 2008 als Werbefilmer. Wenig später riefen Moby, Katy Perry, Taylor Swift und Lana del Rey an und wollten von ihm Musikvideos zu ihren Charthits. Despektierlich wird auch heute oft als singenden Videoregisseur bezeichnen. Seine Konzerte - wie in der Tonhalle - sind perfekt inszeniert.

Show ist perfekt inszeniert

Und die Band, die an diesem Abend von Musikern des Düsseldorfer Jugendsinfonie-Orchesters begleitet wird, hat es in sich. Fette Bläsersätze, einprägsame Synthesizer-Rhythmen und immer wieder diese ungeheure Dynamik durch die Trommeln, die häufig in seiner Musik den schnellen, aufwühlenden Beat angeben. Gitarre oder Bass sucht man vergeblich. Ein ganz eigener Stil, der hier und da an Moby erinnert. Er selbst nennt es „Epic Pop“. Seit der Veröffentlichung seines weltweit gefeierten Debütalbums „The Golden Age“, wächst seine Facebook-Gemeinde unaufhörlich.

Und live ist er laut, mitreißend, dramatisch, grell, hier und da auch sehr emotional dieser Woodkid. Er unternimmt mit dem Publikum einen Parforceritt durch seine Musik. Die Zuhörer kommen selten zur Ruhe. Der Ruhepol ist seine samtene, warme Stimme. Immer wieder zucken grelle Lichtblitze über die Bühne, Schweinwerfer jagen im Takt der Musik durch die Halle bis unter die Kuppel der Tonhalle. Apokalyptische Züge hat diese Show. Manchmal zu aufdringlich, dass man unweigerlich vor dieser Lichtwand die Augen schließen muss. Nur hier und da kommen emotionale Momente auf, dann entstehen Klangwelten, wenn er gefühlvolle Balladen singt wie bei „Brooklyn“ – auch das kann der in Lyon geborene Lemoine.

Veranstalter Hamed Shahi hat den Schlüssel gefunden, Pop-Musik in den Kulturtempeln der E-Musik stattfinden zu lassen. Es ist ein äußerst gelungenes Konzept, das populäre Musik in die sonst eher der Klassik vorbehaltenen Konzertsäle bringt. Und der Erfolg gibt ihm Recht. Schon jetzt sind einige der Gigs ausverkauft, so auch das Abschusskonzert von Birdy am 3. November im Robert-Schumann-Saal.

Weitere Infos über das New Fall-Festival gibt’s HIER.

  

  Termin(e) im TONGEBIET:

DatumBeginnOrtInformationen
01.11.201320:00
,
32,40 / 28 Euro inkl. Gebühren
02.11.201320:00Tonhalle
Ehrenhof 1, Düsseldorf
Tickets VVK 31 | 29 | 25 zzgl. Gebühren
03.11.201320:00Tonhalle
Ehrenhof 1, Düsseldorf
AUSVERKAUFT

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *