TONGEBIET

präsentiert

Peacology

von

Roger Chapman


Eigentlich wollte sich Chappo ja schon vor Jahren zurückziehen. Auf Abschiedstour war er schon, um es sich dann doch wieder anders zu überlegen. Der 72-Jährige ist halt immer noch eine unbändige Rampensau. Chappo braucht die Bühne. Statt sich aufs Altenteil zurückzuziehen, wie vor fünf Jahren groß angekündigt, reaktivierte Chapman sogar seine erste Band Family wieder, um fortan, sowohl mit der Progressiv-Legende und seiner etatmäßigen Band The Shortlist auf Reisen zu gehen.

Und jetzt kommt dann auch noch ein neues Album. Na ja, so ganz neu ist es nicht, denn der größte Teil stammt vom 2007 erstmalig veröffentlichtem Album „One More Time For Peace“. Chapman hat die Songs noch einmal überarbeitet und das Album um drei völlig neue Tracks ergänzt. Vom „One More Time For Peace“-Album hat es lediglich „The Same Old Loving You” nicht mehr auf die Neueinspielung geschafft.

Auch hat Chapman die Reihenfolge der Songs völlig verändert und die drei neuen Songs sinnvoll eingebaut. Mit dabei sind alte Weggefährten wie Mick Moody und Geoff Whitehorn an den Gitarren, Bobby Tench und Nick Pentlow. Das bürgt für Qualität. Und Chapman klingt fit und energisch. Da würde es nicht wundern, wenn er auf seine alten Tage auch noch seine dritte große Band, die Streetwalkers, reaktivieren würde.

Roger Chapman | Peacology | (Hypertension/Soulfood)

Amazon | iTunes

: 12. Dezember 2014

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *