TONGEBIET

präsentiert

Slor

von

Eivør


Die färöische Folk-Singer/Songwriterin Eivør bringt mit „Slor“ bereits ihr zweites Studioalbum innerhalb eines Jahres raus. „Slor“ ist eine Sammlung neu komponierter Songs, die Eivør in ihrer Muttersprache - färöisch - eingesungen hat. Das Album ist der Nachfolger des englischsprachigen Albums „Bridges“. Und auch wenn es sich um zwei unterschiedliche Alben in unterschiedlichen Sprachen handelt, gibt es eine Verbindung der beiden Platten.

Wo „Bridges“ leicht und vor allem sehnsüchtig war, klingt „Slor“ eher rau und reflektierter. „Bridges“ wurde von Freundschaft, Liebe und Heimweh inspiriert. Es thematisiert die Brücken zwischen uns, Beziehungen zwischen Menschen, Plätzen und auch Dingen, die uns berühren. „Slor“ hingegen gibt sich der Fernsucht hin, thematisiert Trennungen und die Suche nach Frieden. Ein Schleier kann ein Symbol für eine Grenze zwischen Gegenwart und Vergangenheit sein, doch ein Brautschleier hingegen repräsentiert vor allem Glück und Hingabe.

Eivør selbst erklärt den Prozess der Geschwisteralben: „Als ich die Songs geschrieben haben, erfolgte das Songwriting erst auf Englisch und direkt danach kam es auf Färöisch in meinen Kopf - wie eine Art Spiegelbild.“ Somit handelt es sich nicht nur um zwei voneinander getrennte Werke, sondern auch um einen zusammengesetzten Moment im Songprozess.

Kaufen

Titel: Slor
Künstler: Eivør
Veröffentlichung: 16.10.2015
Verlag:

 

  Termin(e) im TONGEBIET:

DatumBeginnOrtInformationen
12.11.201520:00Pitcher
Oberbilker Allee 29, Düsseldorf
Tickets: VVK ab 19 Euro zzgl. Gebühren

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *