LYDIE_AUVRAY_2012-3kl

Lydie Auvray - Musetteries

Die Französin, die nach dem Abitur nach Berlin kam, um ihr Deutsch zu verbessern, ist seit den frühen 80er Jahren der Inbegriff für das Akkordeon. Damals machte sie das Instrument, das als hausbacken galt und für reaktionäre volkstümliche Musik stand, wieder populär, als sie in den Bands der Liedermacher Hannes Wader, Klaus Hoffmann und Thommie Bayer spielte. Von ihrer Popularität in der Kleinkunst- und Weltmusik-Szene hat die in Köln lebende Französin nichts eingebüßt. Im November stellt Lydie Auvray ihr neues Album „Musetteries“ (Westpark) im TONGEBIET vor.

Auf der neuen CD demonstriert die „Grande Dame des Akkordeons“ ihre musikalische Vielseitigkeit. Vom sinnlichen Tango, über afrikanische Rhythmen, Walzer, Gypsy-Swing bis hin zur französischen Musette reicht das Spektrum der Französin. Hinter manchem Lied steckt auch eine eigene, ganz persönliche Geschichte. So erfahren wir z.B. in dem Lied „Pour Toi“, wie sie als junges Mädchen zum Akkordeon kam. Bei den Aufnahmen im Kölner Topaz-Studio arbeitete Lydie Auvray mit ihrer Band, den „Auvrettes“.

Mit dabei Harald Heinl (Schlagzeug), Eckes Malz (Piano), Gigu Neutsch (E-Bass, Kontrabass) und Markus Tiedemann (Gitarren, Ukulele). Live ist die Akkordeon-Spezialistin oft auch im trio unterwegs. So auch bei den Gigs im TONGEBIET. Das neue Album erscheint übrigens pünktlich zur Tour am 6. November.

  

  Termin(e) im TONGEBIET:

DatumBeginnOrtInformationen
17.11.201520:00Harmonie Bonn
Frongasse 28-30, Bonn
Tickets: VVK 25 Euro zzgl. Gebühr
18.11.201520:00Der Club
Hülsbeckerstraße 16, Heiligenhaus
Tickets: VVK ab 21 Euro zzgl. Gebühr

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *