Buena Vista Titel

„Pasión de Buena Vista“ gastiert im Leo Theater

Am 12. Februar 2016, 20 Uhr, gastiert die fulminante kubanische Show „Pasión de Buena Vista“ im TONGEBIET - im Ennepetaler Leo Theater. Ein Millionenpublikum (etwa 15 Millionen Zuschauer) waren begeistert vom Auftritt in der ZDF-Show „Wetten, dass...“. Auch die Zuschauer bei SAT1 kamen im Rahmen der Sendung „Frühstücksfernsehen“ in den Genuss eines Live-Auftritts von „Pasión de Buena Vista“. Heiße Rhythmen, mitreißende Tänze, exotische Schönheiten und traumhafte Melodien führen die Gäste durch das aufregende Nachtleben Kubas. „Pasión de Buena Vista“ entführt die Besucher auf die Straßen der karibischen Insel und vermittelt Ihnen pure kubanische Lebensfreude. Eine Live Band, alt eingesessene kubanische Unikate, in Kuba umschwärmte Sänger und Tänzer der Extraklasse, sowie eine einzigartige Bühnenkulisse werden das Publikum mit dem Lebensgefühl und dem Temperament Kubas anstecken...

Neben einer mitreißenden Live-Show besticht „Pasión de Buena Vista“ auch durch fantastische Stimmen. Da wäre zu allererst Sotto Victor-Antlinez (geb. 1949) zu nennen. Ihm liegt die Musik im Blut. Als Kind einer Sängerin und eines Tres-Gitarre-Spielers begleiteten ihn die lebensfrohen Klänge und Rhythmen kubanischer Musik schon im Säuglingsalter. Sotto war sich schnell klar: „Musik ist mein Leben.“ Er startete mit Congas, studierte Trompete, spielte in mehreren Bands - unter anderem in der „Sierra Maestra“ von Juan de Marcos Gonzales, und entdeckte schließlich den Gesang für sich. In den 80er Jahren schrieb er zusammen mit dem legendären Ibrahim Ferrer Geschichte. Auf einer Reise zu einem von 50 gemeinsamen Konzerten in zwei Jahren entstand das weltbekannte „Dos Gardenias“. Mit diesem Hit reiste Ferrer 1989 in die USA und wurde von einer Plattenfirma unter Vertrag genommen.

Bunea Vista 01

Lisbet Castillo-Montenegro erblickte 1982 in Jiguani, einer kleinen Stadt in der Sierra Maestra, das Licht der Welt. Sie wuchs in einer Künstlerfamilie auf, sodass Musik bereits in jungen Jahren eine wichtige Rolle in ihrem Leben spielte. Durch ihren Vater, der ein bekannter Sänger und Gittarist in Bayamo war, entdeckte Lisbet endgültig ihre Liebe zur Musik. Mitte der 90er Jahre lernte sie Cändido Fabre, einen der berühmtesten Komponisten Kubas, bei einem Auftritt kennen. Seine Songs wurden bereits von Künstlern wie Celia Cruz und Oscar D’Leön performt. Fabre war von dem überragendem Talent der jungen Sängerin so begeistert, dass er sich dazu entschloss ihre professionelle Gesangsausbildung zu fördern. So nahm Lisbets Karriere ihren Lauf. Lisbet hatte die Ehre, mit den Legenden Ibrahim Ferrer & Pio Leyva gemeinsam auf einer Bühne zu stehen. Daraus entwickelte sich mit der Zeit eine musikalische Freundschaft die bis zum Tode der beiden Legenden hielt. Lisbets ehrenwürdigster Moment war dennoch der Tag, an dem die Legende Omara Portuondo sie persönlich als ihre ebenbürtige Nachfolgerin ankündigte.

Estanisiao „Augusto“ Blanco Zequeira war das glücklichste Baby der Welt wenn er in seiner Wiege liegend seinen Eltern beim Proben zuhören konnte, so erzählt es seine Familie. 1939 geboren und bereits im Alten von 6 Jahren vom musikalischen Fieber infiziert begann er verschiedene Schlaginstrumente zu spielen, erkannte dann aber bald dass seine Leidenschaft genau wie die der Mutter dem Singen galt. Bereits im Alten von 10 Jahren half er zahlreichen Landsmännern das Herz ihrer Geliebten zu erobern indem er für ein paar Pesos die wundervollsten Liebeslieder unter den Baikonen der jungen Frauen sang. Während seines Musikstudiums war es ihm nicht nur möglich sein Gesangstalent zu verbessern, sondern er lernte auch alle Instrumente der kubanischen Musik zu spielen und beherrscht diese noch heute. Bereits bevor er zur festen Größe in der Musikwelt wurde hat er die Bekanntschaft aller kubanischen Stars gemacht. Mit 13 begann die Freundschaft zu Ibrahim Ferrer mit dem er von da an viele Jahre gemeinsam auftrat und musizierte. Ebenso zählt Omara Portuondo zu einer seiner Freundinnen mit der er gemeinsam beim Auftritt zum Carneval in Santiago die Menschenmenge zum toben brachte.

    

  Termin(e) im TONGEBIET:

DatumBeginnOrtInformationen
12.02.201620:00Leo Theater
Gasstraße 10, Ennepetal

Tickets: 25 Euro, 30 Euro, 37 Euro und 47 Euro (Gold-Tickets) zzgl. Gebühren

Die VIP- oder Goldtickets gibt es ausschließlich im Leo Theater, Gasstraße 10, Ennepetal. Sie können auch auf Rechnung unter tickets@leo-theater.de bestellt werden. Die Tickets beinhalten reservierte Plätze in der besten Kategorie, einen Sektempfang vor der Show sowie einen separaten Einlass, der bereits um 18.30 Uhr öffnet. Die anderen Eintrittskarten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *