TONGEBIET

präsentiert

Powered by Love

von

Zella Day


Zella Day ist mit ihren 20 Jahren schon ein alter Hase. Mit neun trat sie in Großmutters Kaffeebude auf, mit 13 veröffentlichte sie ihre erste Platte „Powered by Love“ und reiste im Anschluss von ihrer Heimat Arizona bis nach Nashville, um bei Leuten wie John Paul Rice von The Civil Wars oder Meghan Trainor Songwriting zu lernen. Da ist es fast ein wenig erstaunlich, dass ihre zweite Platte „Kicker“ erst jetzt auch bei uns erscheint!

Die junge Frau mit der machtvollen Stimme, die deutlich von den 70ern beeinflusst ist - nicht nur was den Kleidungsstil betrifft -, errang erste Aufmerksamkeit, als sie ausgerechnet den The-White-Stripes-Klassiker „Seven Nation Army“ in einer außergewöhnlichen Akustik-Version veröffentlichte, die aber keineswegs typisch für ihren heutigen Sound ist. Da hört man durchaus Joni Mitchell und Stevie Nicks heraus, aber auch die Wüste von Arizona, die Sonne Kaliforniens und die Megacity von L.A., in der die Sängerin heute lebt.

All das ist geschmeidiger Pop - nicht umsonst wird die Frau schon mal als die fröhliche Lana Del Rey bezeichnet. Aber damit wird man ihr nicht gerecht. Denn im Gegensatz zu deren synthetischer Unnahbarkeit ist Zella Day ein purer Brocken Musik und insbesondere live werden ihre Songwriting-Qualitäten deutlich.

Kaufen

Titel: Powered by Love
Künstler: Zella Day
Veröffentlichung: 20.11.2015
Verlag: Hollywood Records (Universal Music)

 

    

  Termin(e) im TONGEBIET:

DatumBeginnOrtInformationen
07.10.201519:30Studio 672
Venloer Straße 40, Köln
Tickets: VVK 17 Euro zzgl. Gebühren / AK 20 Euro

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *